blog-post-image

Kanbanize. Mehr als ein Tool.

Neben der Auswahl des passenden Vorgehensmodells ist das richtige Tool ein wichtiger Bestandteil in der agilen Arbeitsweise. Denn die Arbeit sollte im Fokus stehen, natürlich direkt nach dem Kunden, und nicht die Handhabung und Verwaltung eines Tools.

Daher ist time2market eine Partnerschaft mit dem Toolhersteller Kanbanize eingegangen 🚀.

Es sollte einfach zu bedienen sein, flexibel konfiguriert werden können und genau das visualisieren, was das Team aktuell benötigt. Kurz gesagt: Uns bei der Arbeit unterstützen. Aus genau diesen Gründen haben wir uns aus der Vielfalt der vorherrschenden Tools für Kanbanize entschieden.

Was bietet Kanbanize?

Neben einer sehr guten Usability, einer einfachen Bedienung und noch vielen weiteren guten Gründen, sind für uns die folgenden Funktionen ausschlaggeben gewesen:

  • Freiheit in der Visualisierung eines digitalen Boards: Neben vertikalen können auch beliebig viele horizontale Spalten erstellt werden. Zellen können innerhalb von Spalten/Zeilen zusammengeführt werden, ohne oder bewusst Auswirkungen auf andere Zeilen zu haben – es ist gefühlt ein „digitales offline Board“.
  • Boardübergreifende Verknüpfung und Abhägigkeiten: Aufgaben können boardübergreifend verknüpft und Abhängigkeiten zwischen mehreren Teams/Abteilungen/Bereichen sichtbar gemacht werden.
  • Reporting und Planung von Projekten: Doch die wohl überzeugendste Funktion ist die Vereinfachung des Reportings sowie der Planung von Projekten/Produkten/Services über mehrere Ebenen und über mehrere Teams. „Initiatives Workflow“ heißt hier das Zauberwort. Aufgabenpakete können auf mehrere Teams verteilt werden. Durch die Top-Down Verknüpfung können die Führungskräfte/Stakeholder/Projektleiter in Echtzeit sehen, welche Aufgabe sich in welchem (Team-)Board und in welchem Status befindet. Verschiebt ein Entwickler (auf unterster Ebene) seine Aufgabe, hat es sofort und vollautomatisch eine Auswirkung auf das Board der Führungskräfte und diese erhalten einen Echtzeitblick über den aktuellen Stand der Arbeit im Unternehmen.

Abbildung 1: Alles jederzeit im Blick: Projekte/Produkte/Services von oben planen und nach unten runterbrechen


Abbildung 2: Echtzeitstatus der Aufgaben in verschiedenen Teams, die wiederum in Teilaufgaben unterteilt wurden können.


Wo bzw. bei wem kann es eingesetzt werden?

Kanbanize fokussiert sich, wie der Name vermuten lässt, auf die Methode Kanban. Doch kann es noch viel mehr und unterstützt auch Frameworks wie Scrum oder klassische Modelle. In jeglichem Bereich in der „Arbeit“ sichtbar gemacht werden soll.

  • Von kleinen bis großen Teams
  • Von kleinen bis großen Unternehmen
  • Bei der eigenen Aufgabenorganisation
  • Bei der Projekt-, Abteilungs- und Bereichsorganisation
  • Unabhängig von Branchen. Egal ob Banken, Versicherungen, Werbeagenturen, Handwerker, uvm.
  • Unabhängig von Rollen. Ob im Management, bei Führungskräften, EntwicklerInnen, DesignerInnen, SachbearbeiterInnen, AnforderungsmanagerInnen, …

Willst auch Du Kanbanize kostenlos und unverbindlich testen? Kein Problem! Klick einfach auf diesen Link und teste Kanbanize drei Monate mit vollem Funktionsumfang.

Du hast Fragen zum Tool? Wie man es richtig einsetzt? Oder wie man es in agilen Kontext verwendet? Dann melde Dich einfach bei Martin.

  • Martin Lier
  • Hannover, 25.10.2020