blog-post-image

Felix als Speaker auf der ModernRE 2020.

Mit seinem Vortrag “UX-Design erfolgreich in Scrum Teams integrieren” berichtet er, wie in verschiedenen Projekten (UX-)Design in Scrum integriert wurde. Die diesjährige ModernRE fand remote statt – viel spannender Austausch von zuhause.

Zum Auftakt des letzten Quartals 2020 startete Felix auf der ModernRE als Speaker in den Endspurt diesen Jahres. Aus seiner Praxiserfahrung in Startups und Unternehmen aus verschiedenen Branchen berichtet er, wie (UX-)Design in Scurm integriert werden kann. Denn schon im agilen Manifest wird dem Design ein hoher Stellenwert zugesprochen. Doch scheitert die Integration dieser Disziplin heute noch immer oftmals an veralteten Denk- und Prozessmustern.

Fokus dabei liegt auf den Scrum-Rollen, -Events und einigen Artefakten und wie auch abstrakte Designthemen messbar gemacht werden können. Denn Artefakte wie bspw. das Backlog beherbergen Möglichkeiten, Projekt- und UX-Anforderungen gleichwertig aufzunehmen und zu dokumentieren.

Jedes Projekt ist einzigartig. So auch die Integration von (UX-)Design in den Scrum Prozess.

Was haben die Zuhörer*innen aus dem Vortrag mitgenommen?

  • Design ist mehr als „schön“ und „funktional“ machen
  • Outcomes > Outputs – Wie holistisches Design Produkte verbessert
  • Sprints und die Design-Hürden managen
  • Was ein “Design Enabler” ist und wie man ihn fördert
  • Führungsansätze für Teams mit Design / Designschwerpunkt
  • Das Rollen wie PO und SM Designer*Innen aktiv bei der Integration helfen können
  • Design kein Privileg ist – jede*r sollte partizipieren
  • Iteratives und inkrementelles Arbeiten als Schlüssel zum Teamwork
  • Transparenz, Feedback und Intespect & Adapt als Grundlagen, wie in Scrum
  • Das PBL und PBIs zum Thema „Design“

Mehr zu diesem Thema kannst Du auch in Felix' frorum-Beitrag lesen. Der Titel lautet “Kreativität, Agilität und wie es zusammenpasst” und beschäftigt sich ebenfalls mit der Integration von UX in Scrum.

Was ist die ModernRE Konferenz?

Über Jahre hinweg wurden Projekte nach klassischen Methoden durchgeführt, die meist dem V-Modell angelehnt waren. Doch mit zunehmender Komplexität von Software- und Hardwareprojekten sowie immer kürzer werdenden Release-Zyklen stieg die Forderung nach anderen (agilen) Vorgehensweisen – die Integration des Requirements Engineering in agile Projekte ist der Schwerpunkt der Modern RE. Durch die intensive Zusammenarbeit mit dem IREB werden fachlich hochwertige Vorträge sichergestellt. Weitere Informationen gibt es hier.

Wir freuen uns, auch kommendes Jahr wieder Teil dieser tollen Konferenz zu sein.

  • Felix Piepenschneider
  • Hannover, 24.10.2020